LA-Trainingsampel
7. November 2021
Premiere – Stab-Weitsprung
13. Oktober 2021
Leichtathletische Wettkampfveranstaltungen für Kinder fanden wegen Corona seit März 2020 nicht mehr statt. Auch jetzt sind die Vereine noch äußerst zurückhaltend mit der Organisation von Kindersportfesten, zu unplanbar und wechselhaft sind die Corona-Regelungen nach wie vor.

Ein Geschenk war daher das Angebot des TSV Schleißheim, für die U8 bis U12 einen Kinder-Siebenkampf auszurichten.
Oha, einen Siebenkampf?? Was müssen die Kinder denn da alles können? Vorgabe war für jedes Kind Sprint, Hürdenlauf, 450 m Stadioncross, Hoch-Weitsprung, Stab-Weitsprung, Medizinball Stoßen und Drehwurf.

Als einziger Verein aus dem Landkreis und auch aus den Nachbarlandkreisen nahm der TSV Weilheim an diesem anspruchsvollen Kinderwettbewerb teil. Gerade auch als Einzelwettbewerb war diese Veranstaltung etwas besonderes, denn üblicherweise finden die Kindersportfeste als Teamwettbewerbe statt.

Da waren in der Vorbereitung nicht nur die Kinder, sondern auch die Trainer gefordert. Und für Stabweitsprung hatte unser Verein bis dahin nicht einmal das nötige Material. Also zogen die Übungsleiter los und kauften im Baumarkt entsprechende Rundhölzer, stutzen sie auf die passende Länge, lackierten sie bunt und schraubten an einem Ende alte Tennisbälle dran. So konnte auch diese Disziplin trainiert werden.

Sonne pur, gute Vorbereitung und ein Kribbeln im Bauch, mit diesen optimalen Voraussetzungen rückten am Samstag, den 16. Oktober 2021 vierzehn junge Leichtathleten des TSV Weilheim in Oberschleißheim an. Begleitet wurden die 6 bis 11 Jahre alten Kinder von ihren Eltern und unseren beiden Übungsleitern Reda Skerra-Skudaite und Axel Marten.

Bei dem ersten Wettkampf in ihrem Leben setzten unsere 6-Jährigen gleich ein Zeichen für die Zukunft: Anna Kaltenhäuser gewann den 1. Platz bei den Mädchen und genoss den höchsten Platz auf dem Siegerpodest.
Das gleiche Gefühl konnte Moritz Oster erleben, denn er war mit seinem 1. Platz der Sieger bei den 6-jährigen Jungs! Lisa Pretzsch durfte sich zu ihrer Freundin Anna aufs Siegerpodest stellen, denn sie erkämpfte sich den 3. Platz in der W6.

Wie die Mutter von Anna berichtet, waren Anna, Lisa und Moritz, die sich aus dem Kindergarten kennen, gleich Feuer und Flamme, als es hieß, es gibt einen Wettkampf. Am Abend davor war Anna sehr aufgeregt. Sie wusste nicht, was auf sie zukommt, wie alles abläuft und ob sie gut vorbereitet sein würde. Sie hatte regelrecht Bauchkribbeln....bis zum Start. Und dann waren sie und ihre Freunde mit großer Freude dabei.

Weitere herausragende Leistungen und damit Podestplätze erreichten folgende unserer Sportler:
Lorenz Geiger 2. Platz in der M8,
Markus Piel 2. Platz in der M10,
Daniel Geppert 2. Platz in der M11,
Luna Friedrich 3. Platz in der W7,
Erla Folkerts 3. Platz in der W8.

Weitere sportliche Erfolge und Platzierungen: Theresia Piehler 4. Platz in der W7, Raphael Marten 6. Platz in der M9, Fabian Gailler 7. Platz und Noah Friedrich 8. Platz in der M10.
In einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld der W10 belegte Imke Folkerts den sehr guten 5. Platz bei 18 Athletinnen. Lotta Geiger erreichte hier den 12. Platz.

In diesem sehr vielseitigen und anspruchsvollen Siebenkampf haben sich unsere Athletinnen und Athleten hervorragend durchgesetzt. Großes Lob an alle Teilnehmer!!

Neben sehr schönen Medaillen für jeden Teilnehmer und einem Kuscheltier konnten unsere Athleten ein sehr intensives und positives Erlebnis mit nach Hause nehmen.

Viele Fotos vom Wettkampftag findet ihr in unserer Fotogalerie.

Euer Michael Horstmann Abteilungsleiter Leichtathletik