Gehpausen sind erlaubt
10. April 2015
Lauf-Workshops
16. April 2015
Alle zeigen

Osterferienlehrgang der Turnerinnen und Turner

Oster-Turncamp vom 9.-12.April 2015

Wie in jedem Jahr trafen sich die Turnerinnen und Turner zum traditionellen Osterferienlehrgang, der vom 9.-12. April in der Weilheimer Hardtschulturnhalle stattfand, um sich auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Knapp 40 Turnerinnen und Turner zwischen 5-20 Jahren sowie die Trainer/innen nutzten die vier Tage in den Osterferien, um intensiv an den Übungen sowie an neuen Elementen zu arbeiten. Während diesen vier Tagen konnten die Geräte in 2 Hallenteilen der Hardtschulturnhalle stehen bleiben, sodass den Aktiven und Trainern das ständige auf- und abbauen der Geräte erspart blieb. Die Turnerinnen und Turner hatten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, im Training komplette Bodenübungen auf der Tumbling-Bodenfläche zu trainieren sowie an den einzelnen Bodenchoreographien zu feilen.

Aufstellung der Turnerinnen und Turner vor der zweiten Trainingseinheit

Die einzelnen Trainingseinheiten (2xTag á 3 Stunden) starteten mit gruppenübergreifenden Spielen, Staffeln und einer gemeinsamen Erwärmung sowie einem kurzen Kraftprogramm.

Die Schnitzel-Staffel

Fiona bei der Chinesen-Staffel

Anschließend arbeiteten alle Turnerinnen und Turner konzentriert an ihren Übungen für die anstehenden Wettkämpfe (Oberbayerische und Bayerische Meisterschaften) sowie an neuen Elementen. Der Nachwuchs trainierte fleißig an den Grundlagen wie Kippe, Bogengang, Flick-Flack und Salto. Die älteren Turnerinnen trainierten fleißig Riesenfelgen am Stufenbarren, Salti und gymnastische Sprünge auf dem Schwebebalken sowie Schraubensalti am Boden. Die Turner trainierten ebenso fleißig ihre Elemente und Übungen an Boden, Pauschenpferd, den Ringen, am Sprung sowie an Barren und Reck.

In diesem Jahr ging es für alle zum Mittagessen erstmals ins nahe gelegene “Haus der Begegnung”. Das Mittagessen (1. Tag: Spaghetti Bolognese; 2. Tag: Putengeschnetzeltes mit Reis/Nudeln), das von den Eltern der Kinder gekocht wurde, schmeckte allen sehr gut. Auch die Salate und Nachspeisen, die von Eltern bereits zu Hause vorbereitet wurden, waren am Ende leer. Am dritten Tag wurde traditionell Pizza bestellt und im Freien vor der Hardtschulturnhalle gegessen. 

Da an den ersten beiden Tagen herrliches Wetter war, wurde die anschließende Mittagspause draußen verbracht. Die Kinder  nutzten die Zeit, um im Freien zu spielen, Blumenketten zu basteln, sich von den größeren Turnerinnen Zöpfe flechten zu lassen oder auf Matratzen zu relaxen und sich gegenseitig zu massieren.

Am dritten Tag verbrachten die meisten Kinder die Pause in der Halle. Während die Kleineren fleißig “Mattenkönig” spielten, ruhten sich die Größeren in der Schnitzelgrube aus.

Die Trainer/innen nutzen die Zeit, um sich untereinander auszutauschen und organisatorische Dinge zu regeln. Die Turnerinnen und Turner hatten auch die Möglichkeit, ihre Eindrücke in Form von Bildern und kurzen Sätzen auf einem Plakat festzuhalten.

Ein großes Lob geht an alle Turnerinnen und Turner, die die vier anstrengenden Trainingstage durchgehalten haben. Ein großes Dankeschön geht an Sabine Hub, die für die komplette Organisation des Lehrgangs verantwortlich war sowie  an alle Trainer/innen, die während dieser vier Tage konzentriert mit den Kindern gearbeitet haben. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Eltern, die uns bei der Mittagsverpflegung (Kochen, Bringen von Salaten und Nachspeisen) sowie beim Auf- und Abbau unterstützt haben.

Beim Oster-Turn-Camp 2015 waren dabei:

– Turnerinnen der Fördergruppe
  (Trainer: Sabine und Christian Hub, Ute Jucknischke, Sandra Hütter)
– Nachwuchsturnerinnen und Turnerinnen der Landesliga-Mannschaft aus Penzberg
  (Trainerin: Moni Scholl)
– Gerätturnerinnen
  (Trainer: Stefan Bletschacher, Anita Buchner, Sandra Hütter)
– Kunstturner und Nachwuchs männlich
  (Trainer: Michael Krocka)
– Gerätturner der gemeinsamen Bayernliga-Mannschaft aus Bad Tölz